Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Patientenforum

Das Patientenforum sieht seine Aufgabe darin, den Austausch von Informationen und Anliegen zwischen Ärzteschaft und Patientenselbsthilfe zu vermitteln. Schwerpunktaufgaben sind u.a.: Die Einbeziehung von Patientenvertretern in Entscheidungsprozesse des Gesundheitswesens zu fördern, Versorgungsstandards und –formen patientenorientiert weiter zu entwickeln und Qualitätsgeprüfte Patienteninformationen zu erreichen.

Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt am Main

und die Servicestelle BürgerInnen Beteiligung ist ein Treffpunkt für unterschiedlichste Selbsthilfegruppen. Nahezu alle Krankheitsbilder und Problembereiche sind vertreten. Sie finden hier Unterstützung bei der Gründung neuer Gruppen. Informationen unter:
Telefon 069 / 559444

Rheuma-Selbsthilfewegweiser-Rhein-Main

AIDS-Hilfe Frankfurt e.V .

Informationen über Hilfs- und Beratungsangebote, Termine, Workshops und Projekte. Informationen unter:
Telefon 069 / 405868-0
Telefax 069 / 40586840

Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz)

Informationen, Erfahrungen und Tipps zum Thema Impotenz von Betroffenen. Neben verständlichen medizinischen Informationen sind die persönliche und partnerschaftliche Bewältigung des Problems sowie die Kostenübernahme für Diagnose und Therapie durch die Krankenkassen wichtige Themen. Kontakt per E-Mail und Telefon ist möglich.
Telefon: 08142 / 597099
Email: kontakt@impotenz-selbsthilfe.de

Selbsthilfe HIV und AIDS Frankfurt am Main e.V.

Informationen über Hilfsangebote, regelmäßig stattfindende Gruppentermine, Seminare und Projekte. Informationen unter:
Telefon/Fax 069 / 435879

AIDS-Hilfen in der Bundesrepublik Deutschland

Liste der deutschen AIDS-Hilfen bei der DAH.

Hepatitis Selbsthilfegruppe Rhein-Main

Mobbing Zentrale e.V.

Die Mobbing-Zentrale ist in ganz Deutschland tätig und der einzige Verein dieser Art. Sie ist entsprechend den Postleitzahlenbezirken in 10 Bereiche gegliedert und arbeitet eng mit allen Personen und Gruppen des jeweiligen Bezirks zusammen. Inzwischen verfügt die Mobbing-Zentrale über mehr als 500 Adressen von Personen, die sich mit dem Thema auskennen und Betroffenen schnell helfen können.

Selbsthilfegruppe in Frankfurt
Kontakt: Universitätsklinikum Frankfurt am Main,
Psychosoziale Ambulanz des Instituts für Medizinische Psychologie,

Ansprechpartner: Günter Franzen, Tel. 069 / 6301-7480